• AKTUELLES
  • SCHWIMMEN
  • HEDINT
  • JUGEND/KIDS
  • WIR ÜBER UNS
  • PARTNER
02.10.2015

2000 Euro zur Förderung von Breiten- und Spitzensport

Über 2.000 Euro von der VR-Bank freut sich Ralf Spietzack (links). © diko

Heddesheim: Schwimmabteilung der Turngemeinde erhält Spende von der VR-Bank

Ralf Spietzack, der ehemalige Abteilungsleiter der TG-Schwimmer, kam mit strahlendem Gesicht in die VR-Bank in Heddesheim. Immerhin kam der engagierte Sportfunktionär, um eine weitere Spende der Bank für den Breiten- und Spitzensport abzuholen. "Wir freuen uns, auch in diesem Jahr eine Unterstützung in Höhe von 2.000 Euro an die TG-Schwimmer geben zu können", sagte Carsten Ergenzinger, Filialleiter der VR-Bank.

Regionalmarktleiter Heiko Wagner sieht die Förderung für die nachhaltig gute Nachwuchsarbeit bei den Wassersportlern als gute Investition in die Zukunft. "Vereinsarbeit heute ist schwer und gerade im Hinblick auf das "HedInt", dem internationalen Schwimmfest im Heddesheimer Hallenbad, haben die Schwimmer und die Verantwortlichen eine Förderung verdient", stellte Wagner fest.

Spietzack informierte, dass am Wochenende mit Marco Koch, der amtierende Weltmeister über 200 Meter Brust, um den Bahnrekord in Heddesheim kämpft. Mit Marlene Hüther aus dem Saarland  und Florian Abele von Nikar Heidelberg, sind weitere Spitzenschwimmer und WM-Teilnehmer am Start. Schon traditionell kommen dänische Schwimmer nach Heddesheim, da ihnen die Atmosphäre in der kurpfälzischen Sportgemeinde so gut gefällt. "Wir haben qualifizierte Trainer bei uns, die für eine sehr gute Ausbildung unseres Schwimmnachwuchses sorgen", informierte Spietzack und erzählte, dass auch begabte Schwimmer aus der Region bei der TG Heddesheim trainierten.

"Unser Ruf ist gut. Wir können Erfolge vorweisen. Seit Jahren schwimmen unsere Damen in der 2. Bundesliga auf hohem Niveau und erreichten immer einen gesicherten Mittelplatz", berichtete Spietzack. Das hörten die Vertreter der VR-Bank natürlich gerne, machen sie doch für den Heddesheimer Schwimmnachwuchs mit ihrer Unterstützung den Weg für weitere Erfolge frei. diko

© Mannheimer Morgen, Freitag, 02.10.2015