• AKTUELLES
  • SCHWIMMEN
  • HEDINT
  • JUGEND/KIDS
  • WIR ÜBER UNS
  • PARTNER
30.05.2015

Sonne, Teamgeist und viele Trainingskilometer ...

Die Sportler des Swimteam HedDos mit Trainern und Betreuern in Carole

… gab es im traditionellen Pfingsttrainingslager des Swimteam HedDos, das auch in diesem Jahr wieder im italienischen Caorle (an der Adria nahe Venedig) stattfand. Insgesamt 55 Aktive zwischen 9 und 20 Jahren machten sich am Abend des 22.05.2015 mit ihren Trainern und Betreuern auf die Reise. Der aufwändig bemalte doppelstöckige Reisebus, in dem sonst die Mannschaft des deutschen Eishockeymeisters Adler Mannheim zu ihren Spielen chauffiert wird, war hierbei äußerst komfortabel und für die begeisterten Kinder ein erstes Highlight.

Nach der 12stündigen Übernachtfahrt stießen vor Ort noch einige Familien von Schwimmern hinzu, sodass mehr als 70 Personen in 14 geräumigen Bungalows untergebracht waren. Für eine Woche sollten diese nun ihr Zuhause sein. Da viele der Kinder nicht zum ersten Mal hier im Trainingslager waren und die weitläufige Ferienanlage bereits gut kannten, waren Organisation und Verhaltensregeln schnell geklärt.

Trotz anfänglichen Regens war die Stimmung in der Mannschaft gelöst und äußerst gut. Pünktlich zum ersten Training verschwanden dann, entgegen der Vorhersage, auch die Regenwolken. Den Rest der Woche blieb es sonnig und warm, eigentlich also ideales Urlaubswetter.

Doch der Urlaubsaspekt in der idyllischen parkähnlichen Anlage war natürlich nur angenehme Nebensache. Im Wesentlichen stand das Training im Mittelpunkt. Je nach Altersgruppe waren zwischen 3 und 5 Stunden täglich angesagt; sowohl im Wasser, als auch beim Lauf- und Athletiktraining an Land. Das bedeutete jede Menge Arbeit für das Trainerteam bestehend aus Rebecca Klein, Nicole Baumgärtner, Miriam Houbali, Katharina Heckmann, Armin Habeth und Dirk Werner: Technik, Kondition, Kraft und Koordination wurden intensiv gefördert. Staffeln und Spiele lockerten das Training immer wieder auf.

Ebenfalls viel Arbeit hatten die freiwilligen Helfer Heike und Jörg Zyprian, Eleni Mitrakev und Barbara Worst, die dreimal täglich mit leckeren, ausgewogenen und frisch zubereiteten Speisen für das leibliche Wohl der hungrigen Mannschaft sorgten. So gab es z.B. zu selbstpanierten Hähnchen-Nuggets auch reichlich frisches Gemüse und Salat.

Weitere Highlights waren eine spannende Fackel-Nachtwanderung durch die Ferienanlage und eine actionreiche Strandolympiade mit zahlreichen anstrengenden, witzigen und unterhaltsamen Spielen, die zusätzliche Abwechslung in den Trainingsalltag brachten und das Teamgefühl der Sportler weiter stärkten.

Am 30.05. brach die Mannschaft dann nach 8 Tagen (manch einer wäre sicher gerne noch ein paar Tage länger geblieben) wieder zur langen Heimfahrt auf, um dann am späten Abend von ihren Eltern am Treffpunkt am Dossenheimer Hallenband glücklich aber erschöpft in Empfang genommen zu werden.

Im Namen des Swimteams und der gesamten Mannschaft bedanken wir uns bei allen Organisatoren, Trainern und Helfern die dieses hervorragende Angebot für unsere Sportler erst ermöglicht haben. Hut ab!

© TSG