• AKTUELLES
  • SCHWIMMEN
  • HEDINT
  • JUGEND/KIDS
  • WIR ÜBER UNS
  • PARTNER
10.04.2019

Stadtwerke Viernheim fördern Nachwuchsschwimmfest

Spende der Stadtwerke Viernheim an die Schwimmabteilung der TG Heddesheim: Vera Milus übergibt Jochen Rohrbach den 500 Euro-Scheck. © kolb

Heddesheim: Turngemeinde freut sich über 500 Euro

von Dieter Kolb

Bereits seit 2010 unterstützen die Stadtwerke Viernheim das beliebte Nachwuchsschwimmfest im Heddesheimer Hallenbad. „Die 500 Euro benötigen wir für Urkunden und Medaillen, aber auch für sonstige Ausgaben, wie die Bezahlung der Schiedsrichter“, sagte Jochen Rohrbach, stellvertretender Abteilungsleiter der Schwimmer bei der TG Heddesheim. 120 Kinder aus über zehn Vereinen der Region der Jahrgänge 2010 bis 2013 haben bereits gemeldet. „Für viele ist es der erste kindgerechte Wettkampf, also ein ganz besonderes Erlebnis“, so Rohrbach.

Über 25 Meter, also eine Bahn, messen sich die Kids untereinander. Der Wettkampf wurde für die jungen Schwimmer ins Leben gerufen, um den Kleinsten die Möglichkeit zu geben, sich mit Gleichaltrigen zu messen. Auch für die Eltern besteht hier die Chance, hautnah mitzuerleben, was ihre Sprösslinge im Verein lernen und zu welcher Leistung sie schon fähig sind.

„Wir benötigen knapp 30 Helfer, die am Wettkampftag etwa als Sprecher, Protokollführer, Kampfrichter, und beim Kuchenverkauf im Einsatz sind“, informierte Rohrbach. Vera Milus, Abteilungsleiterin Vertrieb der Stadtwerke Viernheim, findet die Vorgehensweise der TG-Schwimmabteilung sehr positiv.

Wettkampf am 1. Mai

„Die Trainer machen den Kindern den Sport schmackhaft. Wir können nur hoffen, dass die jungen Talente bei der Stange bleiben“. Sie lobte die ehrenamtliche Arbeit der Trainer und Betreuer, die sich um den erfolgreichen Nachwuchs der Schwimmer kümmern. „In Heddesheim haben wir den Vorteil, ein tolles Hallenbad nutzen zu können, darum beneiden uns die anderen Vereine“.

Am 1. Mai startet das Nachwuchsschwimmfest und wird wieder zahlreiche glückliche Kinder erleben, die ihre erste Medaille und Urkunde in den Händen halten. diko

© Mannheimer Morgen, Mittwoch, 10.04.2019