• AKTUELLES
  • SCHWIMMEN
  • HEDINT
  • JUGEND/KIDS
  • WIR ÜBER UNS
  • PARTNER
14.10.2017

Schwimmabteilung feiert 40. Jubiläum

hochkarätige Wettkämpfe seit 40 Jahren

Maialen schwimmt über 50m Schmetterling und Freistil zum Sieg.

Gleich vier Mal setzt sich Moritz (Mitte) gegen seine Konkurrenz durch.

Mehr als 300 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 20 Vereinen starteten am Wochenende beim 40. Internationalen Herbstschwimmfest in Heddesheim. Mit über 1.900 Einzelmeldungen war das HedInt im Jubiläumsjahr gut besetzt und traditionell der Start in die neue Wettkampfsaison. Für die internationale Note sorgte wie immer unser befreundetes Team aus Aarhus (Dänemark). WM-Teilnehmerin Marlene Hüther (SSG Saar Max Ritter), sowie zahlreiche deutsche Nachwuchstalente und deutsche Jahrgangsmeister sorgten beim Jubiläum für ein hohes Niveau und 6 neuen Bahnrekorden.

Marlene Hüther stellte über 50m, 100m und 200m Brust, 100m und 200m Lagen eine neue Bestmarke auf und freute sich über die HedInt-Prämien von jeweils 100 Euro. Hüther knackte dabei die noch von 1997 stammende Bestmarke über 200m Brust. Die mehrfache deutsche Jahrgangsmeisterin Liv-Kathy Göbel aus Halle verbesserte den Bahnrekord über 50m Rücken.

Aber auch die Leistungen des Swimteam HedDos konnten sich sehen lassen. Zwei Tagessiege in der offenen Klasse holte Maialen Rohrbach im Finale über 50m Schmetterling und 50m Freistil. Dabei verpasste sie in 26,15 Sekunden den Bahnrekord über 50m Freistill nur um vierzehn hundertstel Sekunden. Eine weitere Goldmedaille gewann sie in der Jahrgangswertung über 100m Rücken. Im Finale über 100m Lagen verpasste sie als vierte knapp das Podest.

Maike Jung konnte vor allem über die Bruststrecken überzeugen. Im Finale über den 50m sprintete sie auf Platz vier. Bronze holte sie in der offenen Klasse über 200m Brust in starken 02:36,84min. In der Jahrgangswertung 2002/2003 gewann sie darüber hinaus dreimal Bronze. Eine weitere Medaille in der offenen Klasse erschwamm Luisa Gadzali über 200m Rücken. In 02:25,33min erreichte sie Rang drei. Ebenfalls Bronze erkämpfte sich Luisa über 100m Rücken in ihrer Altersklasse.

In der Jahrgangswertung sorgte Moritz Göttler für einen großen Medaillenerfolg. Er stand gleich viermal ganz oben auf dem Siegertreppchen. Gold gewann er über 100m Schmetterling, 100m Rücken und im Jugendfinale über 50m Rücken und 50m Schmetterling. Jeweils Silber gewann er über 100m Freistil und 100m Lagen. Jeweils zweimal Gold sicherten sich Verena Diehl über 50m Rücken und 50m Schmetterling und Jannis Mangang über 100m Freistil und 50m Schmetterling. Sirintana Beune gewann einmal Gold über 50m Schmetterling und sicherte sich im Finale Platz vier in der offenen Klasse.

Über weitere Medaillen in der Jahrgangswertung freuten sich Benjamin Flache (2xSilber, 1xBronze), Philipp Diehl (1xBronze), Lea Schneider (1xSilber, 2xBronze), Markus Wallner (1xBronze), Anna Spietzack (2xBronze), Maren Spietzack (1xSilber, 1xBronze), Steven Dawkins (1xSilber, 3xBronze), Pia Schilde (2xBronze), Emilija Zaluma (1xBronze), Marek Chrustowski (1xSilber), Luca Chrustowski (1xSilber und 3.Platz im Jugendfinale) und Marc Julius Augsten (1xBronze).

Platz zwei und drei im Staffel- und Mannschaftswettbewerb

Im eng umkämpften Rennen über 6x50m Freistil Mixed erkämpften sich Maialen Rohrbach, Steven Dawkins, Anna Spietzack, Sebastian Flache, Sirintana Beune und Markus Wallner Platz drei. Alle weiteren Aktive des Swimteam HedDos erreichten im starken Teilnehmerfeld gute Platzierungen, erreichten zahlreiche neue Bestleistungen und sammelten einige Punkte für die Mannschaftswertung. Am Ende belegte das Swimteam HedDos hinter dem SV Nikar Heidelberg und vor dem SV Halle/Salle Platz zwei in der Mannschaftswertung.

Das 40. HedInt - auch in diesem Jahr ein voller Erfolg!

Dies war nur mit Hilfe und Unterstützung der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer und Kampfrichter möglich. Deshalb der Dank an alle, die zum reibungslosen Ablauf beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht an unsere Sponsoren und an die Gemeinde Heddesheim.

HEDINT-Impressionen 2017

Bericht Mannheimer Morgen vom 10.10.2017

Bericht Mannheimer Morgen vom 11.10.2017

© TGH, ms